..

Seite ausdrucken

Konzernabschluss

Erläuterungen zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

Note 17

Ertragsteueraufwand

Als Ertragsteueraufwand werden der laufende Ertragsteueraufwand und der Ertrag/Aufwand aus der Steuerabgrenzung (Veränderung der aktiven und passiven latenten Steuern) der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen ausgewiesen.

Der Ertragsteueraufwand setzt sich wie folgt zusammen:

Ertragsteueraufwand nach Herkunft

TEUR

 

2012

2011

Laufender Ertragsteueraufwand

 

 

Österreich

24.224

51.334

Ausland

15.550

35.344

 

39.774

86.678

Ertrag/Aufwand aus Steuerabgrenzung

15.344

-2.124

Summe

55.119

84.554

Ertragsteueraufwand nach Ursachen

TEUR

 

2012

2011

Laufender Ertragsteueraufwand

 

 

Tatsächlicher Steueraufwand laufendes Jahr

51.949

91.547

Minderung aufgrund der Nutzung steuerlicher Verluste

-174

-380

Anpassung für periodenfremde Ertragsteuern

-12.001

-4.489

 

39.774

86.678

Ertrag/Aufwand aus Steuerabgrenzung

 

 

Entstehung und Umkehrung temporärer Differenzen

20.599

-4.000

Auswirkungen von Steuersatzänderungen

-666

-889

Veränderung der aktivierten Verlustvorträge

-4.361

303

Auswirkungen bisher nicht berücksichtigter temporärer Differenzen früherer Perioden

1.176

933

Veränderung der Wertminderung latenter Steueransprüche (ohne Verlustvorträge)

-1.403

1.529

 

15.344

-2.124

Summe

55.119

84.554

Die Überleitung vom errechneten Ertragsteueraufwand gemäß österreichischem Körperschaftsteuersatz von 25% (31. Dezember 2011: 25%) zum effektiven Ertragsteueraufwand stellt sich wie folgt dar:

Steuerüberleitungsrechnung

TEUR

 

2012

2011

Ergebnis vor Steuern

236.043

351.949

Errechneter Ertragsteueraufwand

59.011

87.987

Steuerfreie Erträge und Steuerfreibeträge
(insbesondere Forschungsfreibetrag)

-2.507

-1.908

Nicht abzugsfähige Aufwendungen und Quellensteuern

6.034

3.066

Ergebnis aus Beteiligungen an assoziierten Unternehmen

-1.449

-1.629

Steuersatzunterschiede

-153

-63

Steuersatzänderungen

-666

-889

Steuerertrag aus Vorperioden

-10.825

-3.556

Wechselkursdifferenzen zwischen funktionaler und lokaler Währung

2.470

1.632

Veränderung von nicht angesetzten aktiven latenten Steuern auf Verlustvorträge und andere temporäre Differenzen

7.892

1.786

Steueranteil kündbarer nicht beherrschender Anteile

-4.329

40

Sonstige

-360

-1.912

Effektiver Ertragsteueraufwand

55.119

84.554

Dies entspricht einer durchschnittlichen Steuerquote von 23,4% (2011: 24,0%).

In der Position „Steuerertrag aus Vorperioden“ ist eine Steuergutschrift von 10.115 TEUR (2011: 5.066 TEUR) aus der steuerlichen Unternehmensgruppe mit der B & C Industrieholding GmbH enthalten (siehe dazu auch Note 44).

Die österreichischen Tochterunternehmen der Lenzing Gruppe unterliegen einem Ertragsteuersatz von 25% (31. Dezember 2011: 25%). Die angewandten Ertragsteuersätze für ausländische Gesellschaften liegen zwischen 16,5% und 34,0% (31 Dezember 2011: zwischen 12,5 % und 34,0%).

Im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr gab es 2012 eine Änderung des anzuwendenden Steuersatzes in Großbritannien von 26 % auf 24 %. Ab dem Geschäftsjahr 2013 ist dort ein Steuersatz von 23% anzuwenden, welcher bereits zum 31. Dezember 2012 zur Steuerabgrenzung herangezogen wird.