..

Seite ausdrucken

Konzernabschluss

Allgemeine Erläuterungen

Note 4

Änderungen im Konsolidierungskreis und Unternehmenstransaktionen

Am 19. Jänner 2011 wurde die Beta LAG Holding GmbH zur Übernahme von Holdingfunktionen gegründet. Diese Gesellschaft wurde am 27. Mai 2011 an die B & C Industrieholding GmbH abgetreten und in der Lenzing Gruppe entkonsolidiert.

Die übrigen Entkonsolidierungen im Jahr 2011 stehen in Zusammenhang mit dem aufgegebenen Geschäftsbereich (Hahl-Pedex-Gruppe). Sie sind in Note 5 näher erläutert.

Mit 15. Juni 2011 hat die Lenzing Gruppe weitere 45% der Anteile an der bereits zuvor voll konsolidierten Leno Electronics GmbH (Leno) um 320 TEUR übernommen. Damit steigt die Beteiligung an dieser Gesellschaft von 55% auf 100%. Die Anteile nicht beherrschender Gesellschafter sind durch diese Transaktion insgesamt um 301 TEUR gesunken.

Seit April 2010 hat sich die Lenzing Gruppe in mehreren Tranchen an der Lenzing Modi Fibers India Private Limited (LMI), einem Joint Venture mit der indischen Modi Gruppe, beteiligt. Im Geschäftsjahr 2011 wurde eine nicht verhältniswahrende Kapitalerhöhung in Höhe von 1.397 TEUR durchgeführt, sodass die Anteile der Lenzing Gruppe von 99,9% (per 31. Dezember 2010) auf 95,4% (per 31. Dezember 2011) gesunken sind. Die Anteile nicht beherrschender Gesellschafter sind durch diese Transaktion insgesamt um 113 TEUR gestiegen.

Im Geschäftsjahr 2012 wurde bei der Lenzing Modi Fibers India Private Limited weitere nicht verhältniswahrende Kapitalerhöhungen in Höhe von 3.136 TEUR durchgeführt, sodass die Anteile der Lenzing Gruppe von 95,4% (per 31. Dezember 2011) auf 96,3% (per 31. Dezember 2012) gestiegen sind. Die Anteile nicht beherrschender Gesellschafter sind durch diese Transaktionen insgesamt um 12 TEUR gesunken.

Mit 26. September 2012 hat die Lenzing Gruppe 100% der Anteile an einer bisher nicht operativen Mantelgesellschaft mit Sitz in München, Deutschland, um 28 TEUR erworben. Die Gesellschaft verfügte im Erwerbszeitpunkt über ein Stammkapital und ein Bankguthaben von je 25 TEUR. Beim Erwerb ist kein steuerlich abzugsfähiger Firmenwert angefallen. Der Erwerb wurde vor allem deshalb durchgeführt, um – im Vergleich zur Gründung einer eigenen Gesellschaft – Zeit zu sparen. Die erworbene Gesellschaft wurde auf Lenzing Global Finance GmbH
umfirmiert. Die Lenzing Global Finance GmbH dient innerhalb der Lenzing Gruppe insbesondere zur Ausgabe von Schuldscheinen und zur Weiterreichung der vereinnahmten finanziellen Mittel an verbundene Unternehmen. Die Gesellschaft erzielte seit ihrer Gründung bis zum Erwerb durch die Lenzing Gruppe keine nennenswerten Erträge und verursachte keine nennenswerten Aufwendungen.

Mit 1. Oktober 2012 hat die Lenzing Gruppe weitere 25% der Anteile an der bereits zuvor voll konsolidierten Biocel Paskov a.s. (Biocel), Paskov, Tschechien, um 26.593 TEUR erworben. Damit steigt die Beteiligung an dieser Gesellschaft von 75% auf 100%. Die Anteile nicht beherrschender Gesellschafter sinken durch diese Transaktion um 8.591 TEUR. Die Verbindlichkeit aus der Dividendengarantie für nicht beherrschende Anteile sinkt durch diese Transaktion um 19.666 TEUR. Der aus dieser Transaktion entstandene Unterschiedsbetrag in Höhe von 1.661 TEUR wurde mit den Gewinnrücklagen verrechnet.