..

Seite ausdrucken

Konzernabschluss

Allgemeine Erläuterungen

Note 6

Segmentbericht

Informationen über Geschäftssegmente

In der Lenzing Gruppe werden die Segmente auf Grund der Unterschiede zwischen den Produkten bzw. Dienstleistungen eingeteilt; sie erfordern unterschiedliche Technologien und Marktstrategien. Jedes Segment wird basierend auf den Ressortzuständigkeiten der Vorstände separat geführt. Der für den Segmentbericht relevante Hauptentscheidungsträger ist der Gesamtvorstand der Lenzing AG. Im internen Berichtswesen für den Vorstand werden in der Lenzing Gruppe folgende Segmente separat dargestellt:

Segment Fibers:

Im Segment Fibers werden industriell gefertigte („man-made“) Cellulosefasern erzeugt und vermarktet. Der zur Erzeugung notwendige Zellstoff wird zu einem gewichtigen Teil in eigenen Zellstoffwerken hergestellt bzw. teilweise zugekauft. Der wichtigste Rohstoff zur Zellstofferzeugung ist Holz, das zugekauft wird. Das Segment Fibers stellt das Kerngeschäft der Lenzing Gruppe dar.

Im Segment Fibers sind die Business Units Textile Fibers, Nonwoven Fibers und Pulp zusammengefasst, da diese hinsichtlich der wesentlichen wirtschaftlichen Merkmale miteinander vergleichbar sind. Die genannten Business Units sind Teil einer integrierten Wertschöpfungskette mit vergleichbaren Chancen und Risiken. Außerdem wird die Business Unit Energy dem Segment Fibers zugeordnet, da das Segment Fibers auf Grund des energieintensiven Faser- und Zellstoffproduktionsprozesses den weitaus größten Energiebedarf in der Lenzing Gruppe aufweist.

Segment Plastics Products:

Das Segment Plastics Products stellt Spezialprodukte aus Kunststoff-Polymeren her. Es umfasst die Business Units Plastics und Filaments.

Segment Engineering:

Das Segment Engineering ist im Maschinen- sowie Anlagenbau tätig und bietet Engineering-Dienstleistungen an. Es umfasst die Business Unit Engineering.

Sonstige:

Das Restsegment Sonstige umfasst im Wesentlichen die Geschäftstätigkeit der BZL-Bildungszentrum Lenzing GmbH, Lenzing. Der „Anteil am Ergebnis von assoziierten Unternehmen“ und die „Anteile an assoziierten Unternehmen“ in diesem Segment betreffen die Beteiligungen an der WWE Wohn- und Wirtschaftspark Entwicklungsgesellschaft m.b.H., Wien, und an der Lenzing Papier GmbH, Lenzing.

Im Restsegment Sonstige sind keine Geschäftssegmente enthalten, welche die quantitativen Schwellenwerte für berichtspflichtige Segmente überschreiten würden.

Informationen über Geschäftssegmente

TEUR

2012 bzw. 31.12.2012

Fibers

Plastics Products

Engineering

Sonstige

Segment-summe

Über-leitung

Konzern

Umsatzerlöse von externen Kunden

1.883.023

158.453

47.052

1.875

2.090.403

0

2.090.403

Innenumsätze

12.965

1.489

74.706

1.599

90.760

-90.760

0

Umsatzerlöse gesamt

1.895.988

159.942

121.758

3.474

2.181.163

-90.760

2.090.403

EBITDA (Segmentergebnis)

338.684

15.932

10.173

696

365.486

-13.106

352.380

EBIT

239.532

10.153

8.515

620

258.819

-27.311

231.508

Abschreibungen auf immaterielle Anlagen und Sachanlagen

102.718

5.798

1.662

76

110.255

-3.003

107.253

  davon Wertminderungen

0

0

0

0

0

0

0

  davon Zuschreibungen

954

0

0

0

954

0

954

Anteil am Ergebnis von assoziierten Unternehmen

5.801

0

0

-5

5.796

0

5.796

Investitionen in immaterielle Anlagen und Sachanlagen

318.854

3.161

2.192

154

324.361

-4.721

319.640

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA-Marge

17,9%

10,0%

8,4%

20,0%

16,8%

 

16,9%

EBIT-Marge

12,6%

6,3%

7,0%

17,8%

11,9%

 

11,1%

 

 

 

 

 

 

 

 

Segmentvermögen

1.945.428

94.971

46.782

795

2.087.975

544.675

2.632.651

Segmentverbindlichkeiten

450.311

25.109

41.821

978

518.219

983.731

1.501.951

Anteile an assoziierten Unternehmen

33.883

0

0

728

34.611

0

34.611

Informationen über Geschäftssegmente (Vorjahr)

TEUR

2011 bzw. 31.12.2011

Fibers

Plastics Products

Engineering

Sonstige

Segment-summe

Über-leitung

Konzern

Umsatzerlöse von externen Kunden

1.927.630

170.641

40.380

1.381

2.140.032

0

2.140.032

Innenumsätze

11.848

1.984

66.644

1.418

81.893

-81.893

0

Umsatzerlöse gesamt

1.939.477

172.624

107.024

2.799

2.221.924

-81.893

2.140.032

EBITDA (Segmentergebnis)

458.638

16.476

9.014

347

484.474

-4.182

480.292

EBIT

360.943

-3.489

7.531

298

365.284

-1.304

363.979

Abschreibungen auf immaterielle Anlagen und Sachanlagen

101.951

19.982

1.487

48

123.469

-2.878

120.591

davon Wertminderungen

4.551

13.322

0

0

17.873

0

17.873

davon Zuschreibungen

0

0

0

0

0

0

0

Anteil am Ergebnis von assoziierten Unternehmen

6.474

0

0

-2

6.472

0

6.472

Investitionen in immaterielle Anlagen und Sachanlagen

189.591

4.550

2.229

97

196.466

-3.114

193.352

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA-Marge

23,6%

9,5%

8,4%

12,4%

21,8%

 

22,4%

EBIT-Marge

18,6%

-2,0%

7,0%

10,7%

16,4%

 

17,0%

 

 

 

 

 

 

 

 

Segmentvermögen

1.659.175

105.816

45.466

454

1.810.910

529.552

2.340.462

Segmentverbindlichkeiten

479.933

29.049

30.455

979

540.417

776.352

1.316.768

Anteile an assoziierten Unternehmen

29.557

0

0

733

30.289

0

30.289

Zur Performancemessung der Segmente wird das EBITDA vor Umstrukturierungen (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte unter Berücksichtigung der Auflösung von Investitionszuschüssen und vor Umstrukturierungen) herangezogen. Die Überleitungsrechnung vom Segmentergebnis über das Betriebsergebnis (EBIT) auf das Ergebnis vor Steuern (EBT) stellt sich wie folgt dar:

Überleitung vom Segmentergebnis (EBITDA)
zum Ergebnis vor Steuern (EBT)

TEUR

 

2012

2011

Segmentergebnis (EBITDA)

365.486

484.474

Konsolidierung

-6.828

-4.182

Konzernergebnis (EBITDA) vor Umstrukturierungen

358.657

480.292

Aktivierung von Forderungen aus Zahlungsansprüchen
bei der Liquidation

1.821

0

Passivierung von Rückstellungen aus Zahlungsverpflichtungen
bei der Liquidation (inkl. Konsolidierung)

-8.099

0

Konzernergebnis (EBITDA) nach Umstrukturierungen

352.380

480.292

Segmentabschreibungen

-110.255

-123.469

Konsolidierung

3.003

2.878

Erträge aus der Auflösung von Investitionszuschüssen

3.589

4.278

Wertminderungen auf Anlagen aus der Bewertung zum
beizulegenden Zeitwert abzüglich von Veräußerungskosten
(im Ergebnis aus Umstrukturierungen)

-17.208

0

Betriebsergebnis (EBIT) nach Umstrukturierungen

231.508

363.979

Finanzerfolg

-12.780

-11.867

Ergebniszuweisung an kündbare nicht beherrschende Anteile

17.314

-163

Ergebnis vor Steuern (EBT)

236.043

351.949

Die Überleitungen vom Ergebnis vor Steuern (EBT) auf den Jahresüberschuss ist aus der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ersichtlich. Das Ergebnis aus Umstrukturierungen wird im Detail unter den Notes 5 und 13 erläutert.

Die Überleitungsrechnung vom Segment-EBIT auf das Betriebsergebnis (EBIT) nach Umstrukturierungen stellt sich wie folgt dar:

Überleitung vom Segment-EBIT
zum Betriebsergebnis (EBIT) nach Umstrukturierungen

TEUR

 

2012

2011

Segment-EBIT

258.819

365.284

Ergebnis aus Umstrukturierungen

-23.486

0

Konsolidierung

-3.825

-1.304

Betriebsergebnis (EBIT) nach Umstrukturierungen

231.508

363.979

Die Überleitungsrechnung von den Segmentabschreibungen auf die Konzernabschreibungen stellt sich wie folgt dar:

Überleitung von den
Segment- zu den Konzernabschreibungen

TEUR

 

2012

2011

Segmentabschreibungen

110.255

123.469

Konsolidierung

-3.003

-2.878

Abschreibungen auf immaterielle Anlagen und Sachanlagen

107.253

120.591

Wertminderungen auf Anlagen aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert abzüglich von Veräußerungskosten (im Ergebnis aus Umstrukturierungen)

17.208

0

Konzernabschreibungen

124.461

120.591

Das Segmentvermögen setzt sich im Wesentlichen aus immateriellen Anlagen und Sachanlagen, Vorräten, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstigen Forderungen, ausgenommen Ertragsteuerforderungen, zusammen. Die Überleitungsrechnung vom Segmentvermögen auf das Konzernvermögen (entspricht der Bilanzsumme) stellt sich wie folgt dar:

Überleitung vom Segment- zum Konzernvermögen

TEUR

 

31.12.2012

31.12.2011

Segmentvermögen

2.087.975

1.810.910

Beteiligungen an assoziierten Unternehmen

34.611

30.289

Den Segmenten nicht zugeordnete Vermögenswerte

 

 

  Wertpapiere und andere Finanzanlagen

57.218

101.528

  Aktive latente Steuern und Forderungen aus laufenden Steuern

27.098

22.463

  Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

481.658

410.534

  „Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte
  und Veräußerungsgruppen"

5.639

0

Konsolidierung

-61.549

-35.262

Konzernvermögen

2.632.651

2.340.462

Die Segmentverbindlichkeiten betreffen im Wesentlichen Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Rückstellungen und sonstige Verbindlichkeiten, ausgenommen Verbindlichkeiten für laufende Steuern. Die Überleitungsrechnung von den Segmentverbindlichkeiten auf die Konzernverbindlichkeiten stellt sich wie folgt dar:

Überleitung von den Segment- zu den Konzernverbindlichkeiten

TEUR

 

31.12.2012

31.12.2011

Segmentverbindlichkeiten

518.219

540.417

Den Segmenten nicht zugeordnete Verbindlichkeiten

 

 

  Finanzverbindlichkeiten

875.132

652.881

  Passive latente Steuern und Verbindlichkeiten für laufende Steuern

84.681

103.061

  Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln

28.952

31.232

  „Zur Veräußerung gehaltene Verbindlichkeiten
  und Veräußerungsgruppen"

18.695

0

Konsolidierung

-23.729

-10.822

Konzernverbindlichkeiten

1.501.951

1.316.768

Die oben nicht näher erläuterten Überleitungsrechnungen von den Segmentpositionen auf die Konzernpositionen (Umsatzerlöse und Investitionen) enthalten ausschließlich Konsolidierungseffekte.

Die Lieferungen und Leistungen zwischen den Segmenten erfolgen zu fremdüblichen Konditionen.

Die Wertansätze für die Segmentberichterstattung entsprechen den auf den IFRS-Konzernabschluss angewendeten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden.

Informationen über Produkte und Dienstleistungen

Die Umsatzerlöse von externen Kunden setzen sich nach Produkten bzw. Dienstleistungen gegliedert wie folgt zusammen:

Umsatzerlöse von externen Kunden
nach Produkten und Dienstleistungen

TEUR

 

2012

2011

Lenzing Viscose®

1.020.688

1.020.378

Lenzing Modal® (inklusive Lenzing FR®)

232.598

266.871

TENCEL®

331.547

293.877

Industriell gefertigte Cellulosefasern

1.584.833

1.581.126

Natriumsulfat und Schwarzlauge

49.364

44.064

Zellstoff, Holz, Energie und Sonstiges

261.791

314.287

Segment Fibers

1.895.988

1.939.477

Spezialprodukte aus Kunststoff-Polymeren –
Segment Plastics Products

159.942

172.624

Maschinen- und Anlagenbau sowie
Engineering-Dienstleistungen – Segment Engineering

121.758

107.024

Sonstige und Konsolidierung

-87.285

-79.093

Umsatzerlöse laut Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

2.090.403

2.140.032

Es gibt keinen einzelnen externen Kunden, der mehr als 10% zu den externen Umsätzen beiträgt.

Informationen über geografische Gebiete

Die Umsatzerlöse von externen Kunden nach Absatzmärkten sowie das Gesamtvermögen (entspricht der Bilanzsumme), das langfristige Vermögen (ohne Finanzinstrumente und latente Steueransprüche) und die Investitionen in immaterielle Anlagen und Sachanlagen, gegliedert nach geografischen Gebieten, stellen sich wie folgt dar:

Informationen über geografische Gebiete

TEUR

 

Umsatzerlöse

Langfristiges Vermögen

Gesamtvermögen

Investitionen

 

2012

2011

31.12.2012

31.12.2011

31.12.2012

31.12.2011

2012

2011

Österreich

185.873

181.718

698.368

619.461

981.886

863.896

135.736

67.411

Europa
(ohne
Österreich
 inkl. Türkei)

740.851

780.483

198.480

162.273

296.514

260.071

67.761

41.188

Asien

973.520

962.222

459.091

404.411

737.481

645.175

92.626

72.990

Amerika

153.596

177.255

45.041

26.147

72.094

41.768

23.516

11.763

Restliche
Welt

36.563

38.353

0

0

0

0

0

0

Zwischen-
summe

2.090.403

2.140.032

1.400.979

1.212.292

2.087.975

1.810.910

319.640

193.352

Über-
leitung
auf Konzern-
werte

0

0

79.533

113.479

544.675

529.552

0

0

Konzern-
summe

2.090.403

2.140.032

1.480.513

1.325.770

2.632.651

2.340.462

319.640

193.352

Die Umsätze werden nach dem Standort der geografischen Region der Kunden, das Vermögen und die Investitionen werden nach dem geografischen Standort des Vermögens zugeordnet.

Die obigen Werte umfassen alle Segmente der Lenzing Gruppe.

Die Produktionsstandorte im Segment Fibers befinden sich in Österreich, darunter das Stammwerk in Lenzing, das neben Standard-Viscosefasern auch Faser-Spezialitäten – Lenzing Modal® (inklusive Lenzing FR®) – herstellt, und der Lyocell-Produktionsstandort (TENCEL®) in Heiligenkreuz. Weitere Lyocell-Produktionsstandorte befinden sich in Großbritannien (Grimsby) und in den USA (Mobile). Der Konzern verfügt weiters über zwei Standard-Viscosefaser-Produktionsstandorte in Asien: Indonesien (Purwakarta) und China (Nanjing). Der Produktionsstandort in Indien (Mumbai) ist im Aufbau. Die Zellstoffwerke befinden sich in Österreich (Lenzing) und in Tschechien (Paskov). Das Vertriebsnetz im Segment Fibers umfasst Vertriebsgesellschaften in China (Hongkong und Shanghai) und Vertriebsbüros in Indonesien (Jakarta), Indien (Coimbatore) sowie den USA (New York).

Die Produktionsstandorte der Segmente Plastics Products und Engineering befinden sich in Österreich (Lenzing), in Deutschland (Kelheim) und in China (Nanjing).