..

Konzernlagebericht

Segment Engineering

Das Segment Engineering setzt sich aus der Lenzing Technik GmbH und deren Tochterunternehmen Lenzing Engineering & Technical Services (Nanjing) Co., Ltd. und Leno GmbH zusammen. Lenzing Technik realisiert weltweit Projekte und bietet Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Engineering und Contracting, Anlagenbau und Industrieservice sowie Automation und Mechatronik an.

Im Jahr 2012 profitierte das Segment Engineering von der positiven Stimmung am Investitionsgütermarkt und konnte Umsatz und Ergebnis deutlich steigern. Lenzing Technik nutzte dabei zu gleichen Teilen die rege Investitionstätigkeit innerhalb der Lenzing Gruppe sowie die anziehende Nachfrage seitens externer Kunden. Die Auslastung war im gesamten Jahresverlauf über alle Geschäftsbereiche hinweg sehr gut.

Im Jahr 2012 erwirtschaftete das Segment Engineering einen Gesamtumsatz von EUR 121,8 Mio, nach EUR 107,0 Mio im Jahr 2011. Davon entfielen rund 39% auf Umsätze mit Kunden außerhalb der Lenzing Gruppe (EUR 47,1 Mio, nach EUR 40,4 Mio im Jahr 2011). Das EBITDA nach Segmentberichterstattung belief sich auf EUR 10,2 Mio nach EUR 9,0 Mio im Vorjahr. Per 31. Dezember 2012 waren im Segment Engineering 711 Mitarbeiter (2011: 690) beschäftigt (inkl. Lehrlinge). Wie in den vergangenen Jahren wurden zur Abdeckung von Auftragsspitzen auch 2012 Leiharbeitskräfte herangezogen.

Engineering und Contracting

Das Geschäftsfeld Engineering und Contracting besteht aus den drei Bereichen Faser- und Umwelttechnik, Zellstofftechnologie und Filtrations- und Separationstechnik. Lenzing Technik bietet in diesem Geschäftsfeld Engineering- und Projektleistungen sowie Anlagen- und Sondermaschinenbau für Industriekunden an.

In der Produktgruppe Fasertechnik werden unter anderem die Faserproduktionsanlagen der Lenzing Gruppe konzipiert, wodurch Lenzing Technik maßgeblich dazu beiträgt, Lenzings Innovations- und Marktführerschaft bei Fasern abzusichern. Die Produktgruppe Umwelttechnik beschäftigt sich mit verschiedenen Technologien zur Reduktion und Eliminierung von belasteten Abgasen in industriellen und kommunalen Anwendungen.

Der Bereich Zellstofftechnologie bietet weltweit Consulting- und Engineeringleistungen für die Zellstoffindustrie an. Im abgelaufenen Geschäftsjahr trug dieser Geschäftsbereich mit seinem Know-how wesentlich zur Umrüstung des Lenzing Zellstoffwerkes Biocel Paskov (Tschechische Republik) bei.

Der Bereich Filtrations- und Separationstechnik festigte im Berichtsjahr seine starke Weltmarktposition durch die Erschließung neuer Anwendungen sowie durch die erfolgreiche Markteinführung innovativer Produkte.

Das Geschäftsfeld Engineering und Contracting verzeichnete im Jahr 2012 einen kontinuierlich guten Geschäftsverlauf. Neben der regen Investitionstätigkeit innerhalb der Lenzing Gruppe profitierte Lenzing Engineering von einer verstärkten Nachfrage nach Abluftreinigungsanlagen durch externe Kunden sowie von einem Großprojekt im Bereich Filtrations- und Separationstechnik in Asien.

Anlagenbau und Industrieservice

Im Geschäftsfeld Anlagenbau und Industrieservice bietet das Segment Engineering seine Leistungen als Auftragsfertiger für anspruchsvolle Anwendungen an. 2012 profitierte der Bereich Mechanische Fertigung und Industrieservice ebenfalls von der hohen Investitionstätigkeit der Lenzing Gruppe und der sehr starken Nachfrage externer Kunden, insbesondere im Bereich Industrieservice.

Die Produktgruppe Blechtechnik setzte ihre erfolgreiche Entwicklung trotz eines schwierigen Marktumfeldes fort und konnte gegenüber dem Vorjahr Umsatz und Ergebnis steigern.

Automation und Mechatronik

Im Geschäftsfeld Automation und Mechatronik ist Lenzing Technik auf herstellerunabhängige Automatisierungslösungen für die Prozessindustrie sowie den Bau von elektromechanischen Geräten und Leiterplattenbestückung spezialisiert.

Im Bereich Automation legten die Umsätze im Jahr 2012 zu. In der Folge führte die gute Auslastung speziell im zweiten Halbjahr zu einer spürbaren Ergebnisverbesserung. Im Bereich Mechatronik konnte der Absatz 2012 ebenfalls angehoben werden, allerdings aufgrund des Preisdrucks nicht immer mit zufriedenstellenden Margen.

Ausblick Segment Engineering

Für das angelaufene Geschäftsjahr 2013 erwartet das Segment Engineering aufgrund einer geringeren Investitionstätigkeit im Anlagenbau ein Ergebnis unter dem Niveau von 2012. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, werden die bestehenden Produkte und Services sowie die die Produktpalette konsequent weiterentwickelt und die Absatzmärkte durch intensiviertes Marketing erweitert. Produktinnovationen in der Separationstechnik sowie im Umweltbereich werden 2013 forciert werden.