..

Konzernlagebericht

Ausblick Segment Fibers

In den ersten Wochen des Jahres 2013 verzeichnete die Lenzing Gruppe eine mengenmäßig gute Nachfrage, sowohl bei textilen als auch bei Nonwovens-Fasern. Die Lenzing-Faserproduktionskapazitäten waren voll ausgelastet, die Preise allerdings nach wie vor unbefriedigend. Auch für den weiteren Jahresverlauf geht Lenzing von einer Vollauslastung der Faserproduktion aus. Dies betrifft insbesondere auch die 2012 neu in Betrieb genommenen Lenzing-Kapazitäten in Indonesien (rund 80.000 Tonnen Viscosefasern p. a.) und den USA (rund 10.000 Tonnen TENCEL® Fasern p. a.), die 2013 erstmals ganzjährig zu einer weiteren Absatzsteigerung beitragen werden.

Kostenseitig ist mit weitgehend unveränderten Zellstoffpreisen zu rechnen, bei den Chemikalienpreisen ist keine Entlastung zu erwarten. Im Spezialitätenbereich Textil wird Lenzing einen seiner Marketingschwerpunkte auf die technischen Vorteile bei der Verarbeitung von TENCEL® legen.

Bei Faserzellstoff wird 2013 und mittelfristig aufgrund der bestehenden Überkapazitäten weiterhin ein niedriges Preisniveau am Weltmarkt erwartet.

Die Versorgung der Lenzing Gruppe mit Zellstoff bleibt auch mittelfristig gesichert. Mit der vollständigen Umstellung der Produktion in Paskov auf Dissolving Wood Pulp kann der Eigenversorgungsgrad der Lenzing Gruppe nochmals erhöht werden. Der Standort wird im Laufe des Jahres 2013 von Elementarchlorbleiche (ECF) auf total chlorfreie Bleiche (TCF) umgestellt. Die geplanten Mengensteigerungen in der Faserproduktion können durch die Steigerung der Zellstoffproduktionskapazitäten in Lenzing und Paskov sowie durch langfristige Lieferverträge erreicht werden.

Die ausreichende Versorgung beider Lenzing Zellstoffwerke mit Holz ist auch 2013 und darüber hinaus sichergestellt.

Die Lenzing Gruppe erwartet für das Jahr 2013 stagnierende bis leicht steigende Preise für Rohöl und Erdgas. Beim Strom wird weiter von sinkenden Preisen ausgegangen.

Die konzernweit laufenden Ausbau- und Optimierungsprojekte im Bereich Energie werden im angelaufenen Geschäftsjahr 2013 fortgesetzt. Am Standort Lenzing ist ein Überhitzerumbau bei einem Kessel geplant, wodurch die Leistungsfähigkeit des Kessels erhöht wird. In Paskov werden Anfang 2013 ein neuer Ablaugekessel, ein neuer Sodakessel und eine neue Kondensationsturbine in Betrieb genommen.