..

Konzernlagebericht

Business Unit Textile Fibers

Bei Textilfasern verzeichnete die Lenzing Gruppe 2012 in einem sehr schwierigen Marktumfeld eine ausgezeichnete Mengennachfrage bei rückläufigen Preisen. Die Faser-Durchschnittserlöse der Business Unit Textile Fibers sanken um 12,2% auf EUR 2,01 je kg. Die Versandmenge bei Textilfasern wuchs um rund 13% von 506.000 Tonnen auf rund 572.000 Tonnen. Davon entfielen rund 31% auf die Spezialfasern TENCEL® und Lenzing Modal®.

Die Preise für Lenzing Standard-Viscosefasern pendelten im ersten Halbjahr zwischen 1,72 EUR/kg und 1,82 EUR/kg, gaben aber im zweiten Halbjahr trotz anhaltend guter Mengennachfrage kontinuierlich auf bis zu 1,53 EUR/kg zu Jahresende 2012 nach. Der globale Viscosefasermarkt war im zweiten Halbjahr 2012 von den stark rückläufigen Viscosefaser-Spotpreisen in China belastet.

Sehr erfreulich verlief das Geschäftsjahr 2012 für TENCEL® Fasern im textilen Einsatz. TENCEL® wurde für Soft Denim-Anwendungen, in der hochwertigen Damen- und Herrenoberbekleidung, aber auch bei Sportbekleidung und Heimtextilien sehr stark nachgefragt. Dies ermöglichte im ersten Halbjahr steigende Preise und Absatzvolumina, wobei TENCEL® im zweiten Quartal 2012 bereits eine ungewöhnlich hohe Preisprämie von über 70% gegenüber Viscosefasern erzielte. Dieser weite Preisabstand zu Baumwolle erforderte allerdings im dritten und vierten Quartal Preiskorrekturen, um den breiten Einsatz von TENCEL® im textilen Bereich nicht zu gefährden. Die Preise wurden auf eine marktadäquate Preisprämie zwischen 50% und 60% gegenüber Viscosefasern zum Jahresende zurückgenommen.

Lenzing Modal® konnte sich 2012 sehr gut behaupten, wobei erstmals eine Verkaufsmenge über der 90.000-Tonnen-Marke erreicht wurde. Modal war jedoch vom Preisrückgang bei Baumwolle aufgrund des hohen Anteils von Baumwolle-Modal-Mischungen und bestimmter Preisbenchmarks stärker betroffen als die anderen Spezialfasern der Lenzing Gruppe. Daher sanken die Modal-Preise (inklusive der flammhemmenden Qualitäten Lenzing FR®) im Jahresverlauf von 2,81 EUR/kg im ersten Quartal auf 2,30 EUR/kg im vierten Quartal. Dabei blieb die Preisprämie gegenüber Viscosefasern um die 50% aber weitgehend konstant.

Besonders große Erfolge erzielte die hochfeine Spezialfaser MicroModal®. Stark nachgefragt war Lenzing Modal® zudem im hochwertigen Strick- und Wäschebereich sowie im Heimtextilienbereich. Aufgrund der aktuell restriktiven Budgets der öffentlichen Hand (Militärbereich) wurden 2012 weniger flammhemmende Spezialfasern Lenzing FR® abgesetzt, die auf Basis von Modalfasern hergestellt werden.

Die Adaptierung der Modal-Produktion auf die noch umweltfreundlichere „Edelweiss Technologie“ nahm Lenzing 2012 zum Anlass, die Marke Lenzing Modal® zu repositionieren.

Regional betrachtet lagen die stärksten Absatzmärkte für Lenzing Modal® und TENCEL® wie in den vorangegangenen Jahren in Asien.

Textilfaser-Innovationen 2012

Spinngefärbte Modalfaser

Bei den Produktinnovationen zählte im textilen Bereich die Markteinführung einer neuen, spinngefärbten Modalfaser, Lenzing Modal® COLOR, zu den wichtigsten Meilensteinen im Berichtsjahr. Die Faser zeichnet sich durch besondere Umweltfreundlichkeit aus. Durch die Farbpigmenteinlagerung direkt in die Fasermatrix ist ein gesonderter Färbedurchgang nicht mehr notwendig, wodurch Ressourcen geschont werden. Aufgrund des positiven Kundenfeedbacks wurde eine Erweiterung der Farbpalette für zusätzliche Applikationen bereits in Angriff genommen.

Gemüsenetze aus Lenzing Fasern

2012 wurde mit Verpackungsgarnen aus spinngefärbten Lenzing Fasern für etwa Obst- und Gemüsenetzen ein neuer Anwendungsbereich erschlossen. Diese Netze sind biologisch abbaubar und können über den Kompost entsorgt werden. Diese Gemüsenetze, die zu 100% natürlichen Ursprung sind, werden bereits von Ja! Natürlich, der Biomarke der REWE International AG, zur Verpackung von Zwiebeln und anderem Gemüse eingesetzt.

Lenzing konnte im Berichtsjahr erste Erfolge am Markt mit Bauhilfsstoffen erzielen. Hier bewirkt die Beimengung von TENCEL® in Pulverform eine bessere Verarbeitbarkeit pastöser Putze* bei gleichzeitig verbessertem Trocknungsverhalten und verminderter Rissbildung.

Weiters übernahm Lenzing 2012 die Lohnfertigung der Spezialfasern smartcel™ und SeaCell® für die Smartfiber AG. Diese Spezialfasern werden vor allem in Heimtextilien und im Wellnesssegment eingesetzt. Die SeaCell®-Fasern enthalten Wirkstoffe von Meeresalgen, welche die Gesundheit fördern, die Haut pflegen und vor freien Radikalen schützen. Smartcel™ sensitive ist die erste antibakterielle, natürliche Faser auf dem Markt, die mit dem essenziellen Spurenelement Zink versetzt ist und dadurch eine regenerierende Hautpflege und Hygiene in Textilien ermöglicht.

*) Pastöse Putze (Kunstharzputze) enthalten keinen Zement als Bindemittel und werden bevorzugt in Wärmedämmverbundsystemen eingesetzt.